www.click-holzfassade.de

Zum Warenkorb Der Warenkorb ist leer
Entscheidende Vorteile
  • Eine Holzfassade mit besten Voraussetzungen für Eigenleistung
  • Bis zu viermal schnellere Montage als bei herkömmlichen Systemen
  • Unsichtbare Befestigung ohne sichtbare Schrauben
  • Fassadenpaneele verfügbar in drei Breiten
  • Automatisch millimetergenaue Ausrichtung der Paneele


Holzfassade

Ganz gleich, ob es sich um eine Ferienwohnung handelt, ein Büro oder einen Verkaufspavillon - eine Fassade aus Holz verleiht jedem Gebäude eine natürliche und sympathische Ausstrahlung. Doch Holz ist nicht gleich Holz und Fassade nicht gleich Fassade. So beeinflusst zum Beispiel die Wahl der Holzart nicht nur die optische Erscheinung des Gebäudes, sondern auch die Haltbarkeit der Fassade. Auch die Behandlung des Holzes durch Beizen, Lasuren und Lacke hat Auswirkungen auf die Gebäudearchitektur das biologische Verhalten einer Holzfassade.

Modern und natürlich zugleich

Eine Click-Holzfassade steht für modernes Wohnen und Arbeiten auf umweltverträgliche Art. Sie setzt sich aus vertikal oder horizontal angeordneten Fassadenpaneelen zusammen und wirkt natürlich und modern zugleich. Dabei ergibt sich eine zeitgemäße architektonische Erscheinung, die ins Wohngebiet genauso passt wie in den Gewerbepark.

Mit einer Click-Holzfassade lässt sich nicht nur ein komplettes Haus verkleiden, sondern auch gezielt einzelne Fassadenelemente. Dabei unterstreicht sie bewusst die Struktur des Gebäudes und trägt auf harmonische Weise zu einem interessanten Erscheinungsbild bei. Besonders im Wechsel mit einer großzügigen Verglasung entsteht dabei eine zeitgemäße Architektur, die eine optisch fließenden Übergang zwischen drinnen und draußen schafft.

Schutzmantel gegen Wind und Wetter

Eine Hausfassade ist nicht nur ein architektonisches Gestaltungselement. Sie hat auch die Funktion, das Gebäude zuverlässig vor den Einflüssen von Wind und Wetter zu schützen. Doch die Naturgewalten setzen auf Dauer jeder Fassade zu und bewirken, dass sie früher oder später saniert oder erneuert werden muss. Das ist bei einer Holzfassade nicht anders als bei einer Fassade aus Putz, Metall oder anderen Werkstoffen.

Ganz besonders bei einem Gebäude, das aus einer tragenden Holzstruktur besteht, ist eine Fassade aus Holzpaneelen die logische Form der Außengestaltung. Dafür spricht, dass Holz nicht einfach wie eine Sperrschicht wirkt, sondern ganz natürlich auf die ständigen Schwankungen von Temperatur und Luftfeuchtigkeit reagiert. Das Ergebnis ist ein gesundes Raumklima, wie es besonders bei Wohngebäuden geschätzt wird.

Exklusivität und Langlebigkeit durch tropisches Edelholz

Besonders bei industriell oder gewerblich genutzten Gebäuden entscheidet die Beständigkeit der Außenfassade langfristig über die Betriebskosten und damit die Wirtschaftlichkeit des Gebäudes. Ein Grund, weshalb gerade hier häufig Edelhölzer aus den tropischen Zonen der Welt eingesetzt werden.

Edelholz aus dem tropischen Urwald ist in einer Region aufgewachsen, in der sie permanent hoher Luftfeuchtigkeit und extremen Temperaturen ausgesetzt waren. Daher zeichnen sich gerade diese Holzarten durch eine hervorragende Witterungsbeständigkeit aus und erfüllen jahrzehntelang ohne nennenswerte Pflege ihre Aufgabe. Außerdem gefallen sie durch eine lebendige Maserung, die dem Gebäude einen ganz eigenen Charakter verleihen.

Heimische Hölzer besser als ihr Ruf

Hartes Tropenholz ist sehr widerstandsfähig gegenüber Pilzen, Insekten und Witterungseinflüssen. Doch es hat auch seinen Preis und der ist im Vergleich zu heimischen Hölzern überproportional hoch. Daher werden die weitaus meisten Holzfassaden aus Holzpaneelen hergestellt, die aus heimischer oder zumindest europäischer Holzwirtschaft stammen.

Selbst Holzarten, die lange Zeit als ungeeignet galten, um eine dauerhafte Fassade herzustellen, erfreuen sich als Thermoholz mittlerweile einer regen Nachfrage. Die thermische Behandlung sorgt nicht für eine intensive Trocknung des Holzes, durch die es weniger anfällig für Pilzbefall oder Insektenfraß ist. Sie senkt auch die Feuchtigkeitsaufnahme um rund 70% und wirkt damit bei geeigneter Fassadenkonstruktion Fäulnis und Verrottung entgegen.

Perfektes Design auch über Eck

Die Ausbildung der Gebäudeecken ist bei einer Holzfassade ein ganz besonderes Kapitel und trägt entscheidend zum Gesamteindruck des Gebäudes bei. Die Click-Holzfassade ist mit drei intelligenten Ecklösungen lieferbar, die sich jeweils durch einen ganz eigenen Charakter auszeichnen.

Bei der Full Corner wird der Eckabschluss durch ein durchlaufendes Kantholz gebildet, an das die Fassadenpaneele von beiden Seiten anstoßen. Auf diese Weise entsteht ein sauberer Abschluss in derselben Farbgebung wie die Fassade selbst. Die Empty Corner wird aus einem X-förmigen verzinkten Blechprofil gebildet, das die Stirnseiten der Holzpaneele verdeckt. Durch seine mattsilbrige Erscheinung bildet es einen optischen Kontrapunkt im Eckbereich und unterstreicht damit zusätzlich die Geometrie des Gebäudes.

Durch Einsatz eines Y-förmigen Eckprofils aus verzinktem Blech lässt sich ein optisch nahezu unsichtbarer Übergang zwischen den beiden angrenzenden Hauswänden erreichen. Dafür erhalten die Fassadenpaneele einen Gehrungsschnitt im Winkel von 45°, der von beiden Seiten an das Y-Profil anstößt.

Click-Holzfassade für perfekte Montage

Die Click-Holzfassade beruht auf einem Befestigungssystem für Fassadenpaneele, das Zeichen setzt. Das System erlaubt nicht nur eine perfekte und Zeit sparende Montage der Holzfassade. Es sorgt auch ohne zusätzliche Maßnahmen für eine perfekte Hinterlüftung und trägt damit entscheidend zur Langlebigkeit des Holzes bei.

Das entscheidende Element der Click-Holzfassade ist ein spezielles Trägerprofil, das eine schnelle und einfache Montage der einzelnen Fassadenpaneele erlaubt. Es bietet sich für Gebäude aus Holztafel-Bauweise genauso an wie für konventionelle Gebäude aus Stein. Um eine dauerhaft hinterlüftete Fassade zu erreichen, werden einfach in einem bestimmten Abstand senkrechte Kanthölzer auf die Fassade geschraubt, an denen dann das Profil befestigt wird

Die Befestigung der Fassadenpaneele erfolgt mithilfe von Kunststoffclips, die einfach in das Trägerprofil eingesetzt werden. Sie rasten in eine L-förmige Ausfräsung an der Rückseite der Paneele ein und gewährleisten gleichzeitig einen schmalen Abstand zwischen den Paneelen, um eine uneingeschränkte Hinterlüftung sicherzustellen.

Optimale Lösung für bauseitige Eigenleistung

Die Click-Holzfassade beschleunigt nicht nur die Montage durch einen Fachbetrieb und senkt damit die Baukosten. Es bietet auch hervorragende Voraussetzungen für eine Fassadenverkleidung in Eigenarbeit oder durch Arbeitskräfte ohne spezielle Erfahrung im Fassadenbau.

Das System ist sozusagen narrensicher und macht Konstruktionsfehler praktisch unmöglich. Es sorgt automatisch für einen ausreichenden Abstand zwischen Hauswand und Holzfassade und stellt damit eine ausreichende Belüftung sicher. Und es gewährleistet einen flexiblen Verbund der einzelnen Fassadenpaneele, der das natürliche ?Arbeiten? des Holzes erlaubt, ohne dass es sich dabei verziehen oder aufwerfen kann.

Holzfassaden wirksam geschützt

Holzfassaden aus Nut- und Feder-Profilen eignen sich nur bedingt für einen nachträglichen Holzschutz oder die farbige Beschichtung mit einem Lack. Der Grund ist, dass das die Holzpaneele auf Luftfeuchtigkeit und Temperatur reagieren und sich dabei ständig ausdehnen und wieder zusammenziehen. Dadurch kann es schnell zu unschönen unbehandelten Streifen kommen, die den Gesamteindruck der Fassade negativ beeinträchtigen.

Beim der Click-Holzfassade spielt die natürliche Reaktion des Holzes keine Rolle. Da zwischen den einzelnen Fassadenpaneelen ein schmaler Luftraum besteht, lassen sie sich auch problemlos mit einer Beize, einer offenporigen Holzschutz-Lasur oder mit einer Lackschicht versehen. Genau so unproblematisch ist die gelegentliche Erneuerung dieser Holzbehandlung.

Wohnqualität durch Holz im Innenbereich

Auch im Innenbereich des Gebäudes ist eine Holzverkleidung ein ideales Gestaltungselement, das dem Raum eine natürliche Note verleiht. Holzpaneele lassen sich hier sowohl als Wandverkleidung als auch als Deckenverkleidung einsetzen. Dabei lässt sich durch die Wahl des Holzes ein Ambiente erreichen, das von rustikal bis exotisch reicht.Auch hier werden die Holzpaneele auf eine Unterkonstruktion montiert, wobei der Hinterlüftung eine geringere Bedeutung hat. Auf einen thermischen oder chemischen Holzschutz kann völlig verzichtet werden.